Das Seminar geht aus von „Kooperation(en)“ als zentrale sozialwissenschaftliche Kategorie zur Beschreibung von Interaktionen und Interdependenzen zwischen individuellen und korporativen Akteuren im Sport. Nach einer Einführung zentraler Kooperationsbegriffe und -konzepte sowie ausgewählter empirischer Ergebnisse sportwissenschaftlicher Kooperationsforschung werden die Inhalte exemplarisch auf Handlungsfelder im Sport angewandt. Dabei werden unterschiedliche Perspektiven eingenommen, um Kooperation zum einen auf der individuellen Ebene von Verantwortlichen im (Schul-)Sport und zum anderen auf der Ebene von Organisationen wie z.B. Sportvereinen und Schulen zu thematisieren.


Semester: WiSe 2021/22